[BLOGTOUR] König der Welten 2 - Schreiballtag



Herzlich willkommen zum letzten Tag unserer Blogtour zu "König der Welten 2"


 Wir haben uns tolle Themen für euch überlegt
und es gibt wunderbare Gewinne. Es lohnt sich also vorbeizuschauen!

Gestern konntet ihr bei BookChrissi etwas über Liebe im Krieg erfahren
und heute zeige ich euch ein paar Eindrücke aus Kathrins Schreiballtag.

Alle Beiträge und Infos zum Gewinnspiel findet ihr auch in unserer Facebook-Veranstaltung.
 

Viel Spaß wünschen euch Kathrin und ihr Blogger-Team



Kathrins Schreiballtag




 

Ein Besuch im Urlaub


Als ich Kathrins Schreibplatz zum ersten Mal sehe, verliebe ich mich direkt ein wenig. So hübsch sieht es an meinem Schreibtisch nie aus. Gerade die Kombination aus Weiß und Berry gefällt mir richtig gut. Doch wir halten uns heute nicht lange bei Kathrin Zuhause auf, denn sie fährt heute in den Urlaub und wir dürfen sie einen Tag lang begleiten. 


 

 Nachdem wir allers gepackt haben, geht die Reise los. Unser Ziel: Das wunderschöne Renesse in den Niederlanden. Renesse ist seit vielen Jahren ein beliebtes Ferienziehl für Jung und Alt. Neben Diskotheken und Beachclubs bietet Renesse ein wahres Paradies für Segler, Surfer, Radfahrer und Wanderer. Im Sommer gibt es Nachtmärkte, die bis Mitternacht geöffnet haben und zum Bummeln im Mondschein einladen. Entlang der Küste von Renesse befinden sich unzählige Strandcafés, in denen man die Sonne und das Meer bei einem erfrischenden Getränk genießen kann. Besonders schön ist der Strand von Renesse, der rund 21 Kilometer lang ist! Daher treffen wir uns mit Kathrin am Strandabschnitt Watergat.

Zusammen laufen wir ein Stück den Strand entlang. Das Wetter ist schön und ein leichter Wind weht uns die Haare ins Gesicht. Am Strand Watergat kann man wunderbar entspannen und Kraft für neue Ideen tanken. Die Ruhe und die salzige Meeresluft machen den Kopf frei für kreative neue Buchideen und Fortsetzungen der Reihe "Göttliches Vermächtnis". Mit Blick auf die idylische weite des Strandes kann ich gut verstehen, dass Kathrin hier Inspiration für ihre Bücher findet.



Etwas oberhalb vom Wasser setzen wir uns an den Strand und graben die Füße in den Sand und Kathrin spielt mir ein paar Songs der "Tayla und Elozar" Playlist vor, die sie beim Schreiben inspirieren.


 

 Nach dem Hören der Songs genießen wir die Idylle des Strands. Es ist herrlich ruhig hier. Bis wir plötzlich eine Ladung Sand in den Rücken bekommen. Erschrocken springe ich auf und muss furchtbar lachen, als ich Nele, Kathrins süße Hündin, entdecke. Sie liebt es am Strand zu toben und Löcher zu buddeln, wie man an den verräterisch sandigen Spuren auf der Nase erkennen kann. Nele ist natürlich immer dabei und sorgt für Unterhaltung.



Nachdem wir uns vom gröbsten Sand befreit werden, steht die Sonne schon hoch am Himmel. Es wird zunehmend wärmer und ich bekomme Durst. Also machen wir uns gemütlich auf den Weg zum Strandpavillon De Zwaluw. Dort angekommen machen wir es uns in den bequemen Rattansesseln auf der windgeschützten Terrasse gemütlich. Auf der Speisekarte spricht mich direkt die warme chocolademelk met appelgebak an. Da es warm ist, kommt trotzdem noch ein kühler Eistee hinzu. Kathrin verrät mir, dass sie hier oft sitz und an ihren Büchern schreibt. Ich blicke auf meinen Apfelkuchen und dann auf den Strand und das Meer. Ja, ich kann bestens verstehen, warum der Strandpavillon De Zwaluw einer von Kathrins liebsten Schreibplätzen ist.




Leider ist es schon bald an der Zeit, mich von Kathrin zu verabschieden. Vor mir liegen noch knappe 360 km Fahrt bis nach Hause und Kathrin habe ich mittlerweile auch lange genug vom Schreiben abgehalten. Ein letzter Blick auf den Strand und dann geht es los. Auch für Kathrin heißt es nun Ende mit der Entspannung. Denn sie ist nicht nur zum Schreiben in Renesse, sondern auch, um ihre Reihe "Göttliches Vermächtnis" auf einem Büchermarkt vorzustellen. Während ich am nächsten Tag im Büro vor meinem PC sitze, steht Kathrin stolz in ihrem Stand in Renesse und darf dort ihre Bücher präsentieren. Und so neigt sich ein weiterer arbeitsreicher Tag im Autorenleben seinem Ende zu. 












 

Gewinnt ein signiertes Wunschbuch aus der Reihe Göttliches Vermächtnis!

 

Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr Lose sammeln. Auf jedem Blog gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los. Bitte denkt daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen. Wer die Kommentarfunktion nicht nutzen kann, sendet seine Antwort einfach per E-Mail an nalas.blog@gmail.com.

 

 

Für das heutige Tageslos müsst ihr mir folgende Frage beantworten:

 

Wie würdet ihr euren Tag organisieren, wenn ihr ein Buch schreiben würdet?

 



Teilnahmebedingungen

 Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
  • Das Gewinnspiel endet am 23.07.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.







18.07. - Reihenvorstellung mit Ausblick auf Band 4
Bücherfarben
 

19.07. - Vorstellung der Hauptfiguren
Mein Bücherparadies


20.07. - Der Puppenspieler
Bookwormdreamers


21.07. Lorolas & Kratagon
Der Lesefuchs
 

22.07. - Liebe im Krieg
BookChrissi


23.07. - Kathrins Schreiballtag
Hier bei mir :D



Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag, der war wirklich schön und toll zu lesen. Die Autorin kommt sehr sympathisch rüber und Nele ist ja mal süß*-*(Zu den Songs, ich habe mich gerade in den zweiten und dritten verliebt, die klingen toll)
    Wie würde ich meinen Tag organisieren, wenn ich ein Buch schreiben würde?...Das kann ich gar nicht genau sagen, da das bei mir ziemlich kompliziert ist. An einem normalen Wochentag müsste ich gar nicht versuchen an einem Buch zu schreiben, da ich frühs vor der Schule meine Aufgaben erledigen muss um Nachmittags genug Zeit für Hausaufgaben, lernen für Tests und die nächste Stunde zu haben. Und da ich bestenfalls immer erst um 4(das wird jetzt im neuen Schuljahr noch mehr) Zuhause bin und dann noch Hausaufgaben etc. kommen, habe ich dann vielleicht gegen 8 ,,frei“ und könnte schreiben ← da bin ich dann aber schon komplett fertig/kaputt. Am Wochenende würde ich es so organisieren, dass ich frühs alles wichtige erledige(Vorbereitung Schule, Sauber machen etc.), dann bis Nachmittags in den Stall fahre und Abends dann Zeit zum schreiben habe, da ich Abends besser schreiben kann(da habe ich durch die Situationen die ich dann am Tag erlebt habe immer noch so ein paar weitere Ideen). So könnte ich dann Abends solange schreiben, bis ich müde bin(habe dann also keine Zeitbegrenzung) und dann schlafen gehen(Sonntags ginge das dann nicht so lange). Ich mache es aber auch manchmal so, dass ich dann in unserer Freistunde schreibe. So richtig organisieren könnte/kann ich, meinen Tag fürs schreiben also nicht, da muss man es so nehmen wie es kommt, selbst wenn es dann nur mal 10 Minuten sind, die man am Tag schreiben kann.(Ich habe übrigens selber schon angefangen zu schreiben, deshalb dieser Zeitformen Wechsel im Text)
    An der Stelle nochmal vielen Dank an alle die an der Blogtour mitgewirkt haben, ihr habt das toll gemacht. Es hat wirklich Spaß gemacht und am wichtigsten, man hat total Lust auf die Bücher bekommen.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. ALso erst einmal bräuchte ich die Ruhe und Gelassenheit dafür zum schreiben, und wenn die schon nicht vorhanden wäre bei mir lohnt es sich erst gar nicht damit anzufangen, denn das fehlt mir generell oft!!
    Sollte ich die Ruhe und Zeit dafür finden würde ich ab Morgens mich erst wie immer um meine Tochter kümmern und sie anschließend in die Kita bringen um dann vielleicht daheim in der Stube bei einer Tasse kaffe zu beginnen zu schreiben.....

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)

    Du fragst Sachen :D ich habe nie vor ein Buch zu schreiben.

    Aber ich würde erstmal Monatelang Recherch machen :D
    Also aufjedenfall mich erst um meine Familie und Haushalt kümmern wenn alles erledigt ist dann anfangen mit schreiben :)

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    Du fragst Sachen :D ich habe nie vor ein Buch zu schreiben.

    Aber ich würde erstmal Monatelang Recherch machen :D
    Also aufjedenfall mich erst um meine Familie und Haushalt kümmern wenn alles erledigt ist dann anfangen mit schreiben :)

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Vorher ausführliche Recherche betreiben. Und dann immer früh anfangen, das Buch zu schreiben, sodass ich am Nachmittag fertig bin und andere Sachen erledigen kann.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Tiffi200023 Juli, 2016

    Hallo,

    ehrlich gesagt habe ich mir darüber noch nie gemacht, ich glaube ich würde versuchen jeden Tag ein gewissen Anzahl an Wörtern zu schreiben und einen recht geregelten Alltag zu haben, damit ich das auch schaffe...

    LG

    AntwortenLöschen