[REZENSION] Bloody Mary von Nadine Roth







»Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben.

 »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle.
Ich habe jede einzelne gebrochen.«







Düstere Liebesgeschichte, die das Herz berührt - spannend bis zur letzten Seite


Auf "Bloody Mary" von Nadine Roth war ich wahnsinnig gespannt, da mich der Klappentext auf Anhieb angesprochen hatte. Legenden wie die von Bloody Mary fand ich schon immer faszinierend und war gespannt auf die Umsetzung der Autorin. Obwohl das Cover es nicht erahnen lässt, steckt hinter der Geschichte eine düstere Liebesgeschichte, die mein Herz berührt hat.

Nachdem Avians bester Freund die wahnwitzige Theorie aufgestellt hat, dass der Rachegeist Bloody Mary für diverse Morde verantwortlich ist, möchte Avian ihm das Gegenteil beweisen. Doch als er sich eines Abend vor seinen Spiegel stellt und dreimal Bloddy Mary ruft, steht ihm der Rachegeist plötzlich gegenüber. Im Kampf um sein Leben gelingt es ihm, zu dem Mädchen Mary Jane Wyler durchzudringen, das irgendwo tief im Rachegeist noch lebt. Mary Jane wurde im Jahr 1990 auf grausame Weise getötet und lebt seitdem in einer Spiegelwelt. Eingesperrt in einen kleinen Raum wartet sie darauf, von Menschen gerufen zu werden. Bloody Mary ist erbarmungslos und brutal. Sie töten jeden, der sie ruft - bis auf Avian. Durch ihn kommt nach langer Zeit ihr wahres Ich an die Oberfläche und eine Zeit lang kann sie sich wieder wie ein normales Mädchen fühlen. Doch der Fluch zerrt an ihr und befiehlt ihr weiter zu töten. Avian erkennt das Gute in Bloody Mary und versucht ihr zu helfen. Viel zu spät erkennt er, dass er sein eigenes Leben aufs Spiel setzt.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil von Nadine Roth ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Das Buch liest sich dadurch trotz seines Umfangs recht schnell. Die Idee der Geschichte hat mir von Anfang an gut gefallen und daher konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Obwohl mich das Cover eher an ein Horrorbuch erinnert, sollte man sich davon nicht täuschen lassen. "Bloody Mary" ist eine düstere Liebesgeschichte, in der es zwar teilweise blutig und grausam zugeht, doch die Liebe steht ganz klar im Vordergrund und nimmt den meisten Raum ein. Gerade diese Kombination hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich mag Liebesgeschichten überhaupt nicht, sie langweilen mich meistens nur. Nadine Roth ist es gelungen, eine Liebesgeschichte zu schreiben, die nicht nur das Herz berührt, sondern die zudem auch noch richtig spannend ist. Ich habe selten bei einer Liebesgeschichte so mitgefiebert wie bei "Bloody Mary". Im Mittelteil hatte ich zwischendurch die eine oder andere kurze Durststrecke. Auf den Umfang des Buches gesehen war das aber so minimal, dass ich darüber hinwegsehe. Nadine Roth konnte mich besonders mit dem Verlauf des Buches überraschen. Das Ende war für mich total vorhersehbar (dachte ich). Dann kam der große Knall und der rote Faden, der schon fast auf der Zielgraden war, machte eine scharfe Wendung. Nadine Roth hat mir erst das Herz gebrochen und dann am Ende die vielen kleinen Scherben wieder zusammengesetzt. Das Ende war für mich total überraschend und irgendwie auch perfekt, denn es passt einfach zu dieser Geschichte. Die Autorin konnte mich mit ihrem Debüt auf ganzer Linie überzeugen und ich werde in Zukunft nach neuen Büchern von ihr Ausschau halten.




"Bloody Mary - Du darfst dich nicht verlieben" von Nadine Roth ist eine düstere Liebesgeschichte, die man so schnell nicht vergessen wird. Es geht zwar teilweise etwas blutig und grausam zu, aber die Liebesgeschichte nimmt den meisten Raum ein. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es in kürzester Zeit gelesen. Die Geschichte hat mein Herz berührt, es zerrissen und wieder zusammengesetzt. Wer eine ungewöhnliche Liebesgeschichte lesen möchte, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen! Von mir gibt es die volle Punktzahl.




5 von 5 Sterne













Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Guten morgen! Wahnsinn hört sich das spannend an! Freue mich schon sehr drauf es zu lesen!
    Liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Rezi:)
    Bin schon sehr gespannt:)
    Liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen
  3. tlle Rezension. Ich freu mich irre auf das Buch und bin gespannt ob es so gruslig ist wie ich es erwarte😄

    AntwortenLöschen
  4. Oh das klingt so gut. Freue mich schon es selbst zu lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe grüße von mir (Julia Hellz)

      Löschen
  5. Tolle Rezi!Ich möchte genau "jetzt"lesen:)

    AntwortenLöschen
  6. Eine sehr coole Rezension. Jetzt bin ich noch mehr gespannt. 😍

    AntwortenLöschen
  7. *_* Jetzt kann ich kaum noch abwarten, bis ich es endlich in den Händen halten darf. Danke für deine tolle Rezi. ❤

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezi....vielen Dank dafür.
    Ich freue mich schon wahnsinnig auf das Buch.

    AntwortenLöschen
  9. Deine Rezension macht mir die Vorfreude auf das Buch noch größer. Ich bin schon so gespannt.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo^^

    Tolle Rezi danke dafür.
    Da wird man nur noch neugieriger als man schon ist.

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)
    Du hast wirklich eine lange und intensive Rezension geschrieben.
    Ich freu mich schon drauf, das Buch selbst zu lesen. Möchte wissen ob es mir ähnlich ergeht wie dir :)
    Liebe Grüße Viktoria

    AntwortenLöschen
  12. Hallo :)

    Tolle Rezension....jetzt freue ich mich nur noch mehr auf das Buch :)

    Liebe grüße
    Janine pelz

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    auch diese Rezension macht mich noch neugieriger auf das Buch. Es klingt einfach toll.
    Viele Grüße
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  14. Hey :)

    Mit deiner Rezi machst du das warten ja zum Nervenkitzel. Sehr Tolle Rezension. Die einen super guten Eindruck macht und vielllllllllll Vorfreude. :D

    Liebe Grüße Petra von Reich der Buchgedanken

    AntwortenLöschen