REZENSION "BLAUE FEEN & WEISSE KÖNIGINNEN"





Autor:            Lillian A. Darling & Rupert Dance
Titel:Blaue Feen & Weiße Königinnen - Die Essenz der Märchen
Format:Taschenbuch
Seiten:146
Genre:Märchen
Verlag:CreateSpace Independent PublishingPlatform
ISBN:978-1508700890
Preis: 6,96 € (3,99 € eBook)





Inhalt:


Wenn Spiegel Urteile fällen, in einem Frosch ein König steckt, oder Spindeln hundert Jahre währenden Schlaf bringen, dann wissen wir, wir sind bereits tief im Märchenwald, der uns in zauberhafte Zeiten entführt, in ferne Welten, die schon unsere Vorfahren verzauberten. Schwarzweißmalerei und Grausamkeit, Archetypen und Urängste – hier findet der Mensch sich im Kern seines Seins, seines Hoffens, seiner Wünsche und Erwartungen. Die Literaturwissenschaftler Rupert Dance und Lillian A. Darling blicken hinter die Kulissen der Märchen. Wo liegen ihre Ursprünge? Wie haben sie sich durch die Zeiten verändert? Und warum üben Märchen auch heute noch so eine Faszination auf uns aus? Erlebe schaurig-schöne, traurige, herzerwärmende & humoreske Märchen in neuem Gewand, die zum Nachdenken anregen. Mit und ohne “Happily Ever After”.




Meine Meinung zum Buch:


"Blaue Feen & Weiße Königinnen" ist ein Buch, das mich sehr überrascht hat. Die Autoren Lillian A. Darling und Rupert Dance haben bekannte, aber auch eher unbekannte Märchen völlig neu interpretiert. Bevor ich das Buch gelesen habe, dachte ich mehr an Märchenadaptionen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Märchen wurden komlett neu erzählt. Gut wird zu Böse und umgekehrt. Manche Märchen waren so verändert, dass ich sie fast nicht erraten hätte. Die Überschriften verraten, um welche Märchen es sich handelt. Um die Spannung zu erhöhen, habe ich die Überschriften vorher nicht gelesen. Ich wollte lieber mitraten. Besonders im Gedächtnis geblieben sind mir Rotkäppchen und Schneewittchen. Was wäre, wenn die Großmutter selbst der Wolf ist? Und was, wenn nicht die Stiefmutter, sondern Schnewittchen böse ist? Diese Motive haben mir wirklich sehr sehr gut gefallen! Die Großmutter als Werwolf ist eine sehr erfrischende Idee. Und auch den Rollentausch von Schneewittchen und der bösen Stiefmutter fand ich sehr interessant! Das Märchen, was mich am meisten berührt hat, ist "Der letzte Sommer". Es handelt von der weiblichen Sagengestalt der Schwanenjungfrau. Obwohl die Geschichte sehr traurig ist, hat sie mir am besten gefallen. Etwas verstörend fand ich hingegen die Neufassung von Rapunzel, einem meiner Lieblingsmärchen. Insgesamt haben alle Märchen eine Tendenz zum Dunklen. Man hat das Gefühl, es gibt kein Gleichgewicht zwischen Gut und Böse. Während die ursprünglichen Märchen das Böse bestrafen, hat man manchmal das Gefühl, dass in der Neufassung das dunkle Böse alles andere überragt. Eine interessante Idee!

Obwohl es sich um komplette Neuinterpretationen von Märchen handelt, sind sie nicht "modern" im eigentlichen Sinne. Tatsächlich haben diese Märchen wenig zu tun mit den soften, süß erzählen Märchenadaptionen, die zur Zeit den Markt erobern. Diese Märchen sind vielmehr, wie auch die ursprünglichen Märchen, teilweise sehr grausam. Definitiv nicht dazu geeignet, sie kleinen Kindern vorzulesen. Teilweise waren sie mir auch schon zu grausam. Wobei es bei den Original Märchen manchmal nicht weniger grausam zugeht. Mir persönlich sind die Adaptionen lieber. Wer es gerne düster mag, die originalen Märchen liebt und sich für ihre Motive interessiert, wird an diesem Buch Spaß haben. Die Neufassungen der Märchen sind wirklich gut gelungen und stehen den Originalen in nichts nach.Überzeugend sind besonders das hohe Maß an Individualismus und Kreativität bei der Neuerzählung der Märchen.


Fazit:

Nicht für jeden etwas, aber insgesamt eine sehr gelungene Märchensammlung. Lesenswert: Düster und grausam werden bekannte und unbekannte Märchen mit viel Kreativität völlig neu erzählt.



Meine Bewertung:



Cover:              4,0 Punkte
Schreibstil:5,0 Punkte
Geschichte:4,0 Punkte
Kreativität:5,0 Punkte




Gesamt:

4,5 von 5 Eulen









Kommentare:

  1. Oh hier passe ich, das ist nicht ganz meins :) Aber eine klasse Rezi von Dir :) LG Danni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,

      vielen lieben Dank <3

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Doch, könnte ich mir gut vorstellen. Ab auf die Liste damit... :)

    Liebe Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Lenchen,

      es freut mich, das dir das Buch gefällt. Es ist auf jeden Fall etwas für Liebhaber der Original Märchen von früher :)

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  3. Hallo Nadine,
    das hört sich ja nach einem sehr interessanten Buch an. Irgendwie war ich vor jedem Buch, dessen Inhalt eine Märchenadaption darstellt, ersteinmal skeptisch und dann wurde ich doch jedes Mal positiv überrascht. Kennst du "Der geheime Name"? Das Buch habe ich damals von meiner Buchhändlerin empfohlen bekommen. Eine Adaption des Märchens Rumpelstilzchen. Ich war auch dort sehr skeptisch und im Nachhinein so positiv überrascht. Die Charaktere sind übelst gut ausgearbeitet und Rumpelstilzchen ist ein so böser und angsteinflößender Charakter.
    Auch Wie Monde so silbern (du hast es ja schon auf meinem Blog entdeckt, es gibt i.Ü. auch eine Rezension kurz danach dazu), hat mich erst wegen den Science Fiction Elementen abgeschreckt. Allerdings haben die die Geschichte gerade so schön anders und amüsant werden lassen.
    Deinen Buchtipp werde ich auf alle Fälle im Auge behalten.
    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ohhh, vielen lieben Dank für deine Empfehlung! Der geheime Name wird gleich direkt bei Amazon angeschaut :)

      Ganz liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  4. Guten Morgen Nadine,

    das klingt ja sehr interessant. Momentan gibt es viele Märchenneuerzählungen in den verschiedensten Varianten. Da ich natürlich eine Märchenfanatikerin bin, gerade zur Weihnachtszeit, muss ich mir die nach und nach alle mal durchlesen. Es ist echt schön, wenn man die liebgewonnen Märchen mal in einem anderen Blickwinkel lesen kann. Da gibt es echt schöne Bücher. Vor kurzem habe ich erst ein Buch von Katharina Gerlach gelesen...einfach klasse. Naja und dann steht "Wie Monde so silbern" auf meiner WuLi, weil ich glaube das ist auch mal was anderes. Nun wir dieses Buch ebenfalls auf die WuLi geschrieben ;)

    Schönen Wochenstart.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, das Cover finde ich unglaublich schön, auch wenn es total schlicht ist.
    Das muss gleich auf meine WuLi ^^

    Vieln dank für die tolle Rezi.

    LG Diana

    AntwortenLöschen