[REZENSION] Die Hexenwald-Chroniken - Rosen & Knochen




Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?

Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern. Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte.







Wunderbar düstere Märchenadaption, die ich mehr als einmal lesen werde


Das wundervolle Cover von Marie Graßhoff zu „Rosen & Knochen“ von Christian Handel hatte mich magisch angezogen. Da ich düstere Märchenadaptionen liebe, war dieses Buch ein absolutes Must-Read für mich. Ich muss gestehen, dass ich kein Fan von Novellen bin, aber Christian Handel konnte mich davon überzeugen, dass man eine Geschichte auch auf wenigen Seiten perfekt umsetzen kann.

Muireann und Rose ziehen unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot durch das Land und bieten ihre Dienste als Dämonenjägerinnen an. Eines Tages erhalten sie den Auftrag, den Geist einer Hexe zu verjagen, der ein ganzes Dorf in Angst und Schrecken versetzt. Rose und Muireann kann eigentlich nichts so schnell schocken, aber dieser auf den ersten Blick einfach wirkende Auftrag wird ihnen alles abverlangen. Nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Liebe zueinander steht auf dem Spiel.


Der Einstieg in das Buch ist mir dank des lockeren und flüssigen Schreibstils des Autors sehr leicht gefallen. Christian Handel versteht es meisterlich, eine düstere Atmosphäre zu schaffen, bei der es dem Leser eiskalt den Rücken runterläuft. „Die Hexenwald-Chroniken – Rosen und Knochen“ ist alles andere als eine gewöhnliche Märchenadaption. Hier passt einfach alles perfekt zusammen. Der Schreibstil ist märchenhaft und doch sehr bildlich. Ich hatte beim Lesen den Wald und das Hexenhaus direkt vor den Augen. Neben dem Setting wurden auch die Charaktere gut ausgearbeitet. Wie Christian Handel das auf so wenigen Seiten geschafft hat, ist mir echt ein Rätsel. Ich mag Novellen in Regel nicht, da immer etwas auf der Strecke bleibt. Entweder die Charaktertiefe oder die Handlung. Christian Handel hat hier das perfekte Gleichgewicht gefunden und man merkt am Inhalt nicht, dass es sich um eine Novelle handelt. Rose und Muireann sind gleichzeitig Partnerinnen bei der Arbeit und ein Liebespaar. Sie kennen sich schon viele Jahre und sind ein eingespieltes Team. Rose bleibt im Gegensatz zu ihrer Partnerin noch recht blass, aber Muireann hat mir als Charakter unglaublich gut gefallen. Die Handlung ist durchweg spannend, auch wenn man das Märchen schon kennt und einiges vorhersehen kann. Christian Handel sorgt an einigen Stellen für einen richtigen Gänsehaut-Effekt, denn seine Märchenadaption ist grausam und teilweise recht brutal. Dadurch bringt der Autor in Erinnerung, dass die ursprünglichen Märchen nicht ganz ohne waren. Die Handlung ist rasant und man fliegt nur so durch die Seiten. Das Buch ist in sich abgeschlossen und als Einzelband lesbar, aber weitere Bände sind in Planung. Diese dürfen dann auch gerne einige Seiten mehr haben!





Das Buch „Die Hexenwald-Chroniken - Rosen & Knochen“ von Christian Handel ist ein Must-Read für alle Fans von düsteren Märchenadaptionen. Seit "Die Dreizehnte Fee" von Julia Adrian habe ich auf eine ähnlich atmosphärische Adaption gewartet und nun endlich ist sie da! Und was soll ich sagen, ich bin absolut begeistert!





https://www.amazon.de/gp/product/3959915128?ie=UTF8&tag=selecbooks-21&camp=1638&linkCode=xm2&creativeASIN=3959915128

   4,5 von 5,0 Sterne
















Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen. Die Coverrechte liegen beim genannten Verlag oder Autor.

Illustration von Freepik

Kommentare:

  1. Hey Nadine,

    das klingt aber mehr als vielversprechend. Ich war mir die ganze Zeit nicht so sicher, ob diese Adaption ettwas für mich wäre. Aber es klingt schon ganz so, als ob man es gelesen haben sollte. ;)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebes,

      das Buch ist richtig klasse! Wenn du es gerne düster und gruselig magst, solltest du das Buch unbedingt lesen :)

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,
    ich lese gern Märchenadaptionen und deine Rezension macht nun auf jeden Fall neugierig aufs Buch. Der Drachenmond-Verlag hat ohnehin viel zu viele tolle Bücher.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadine,

    du hast mich mit deiner Rezi neugierig auf das Buch gemacht. Obwohl ich Märchenadaptionen ebenfalls sehr mag, aber nicht unbedingt auf Novellen, habe ich es mir nicht so genau angesehen. Deshalb wird es wohl auf der FBM, jedoch spätestens auf der Drachenmondparty bei mir einziehen :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes,
    danke für deine schöne Rezension.
    Das Cover ist wow, der Klappentext hat mich jetzt aber eigentlich weniger angesprochen. Dank deiner Rezension, wandert es auf die Wunschliste. Denn ich muss es lesen.
    Lg Susi Aly

    AntwortenLöschen