[REZENSION] Alia - Der schwarze Stern






Autor:           C. M. Spoerri
Reihe:Alia
Titel:Der schwarze Stern (Band II)
Format:Taschenbuch
Seiten:391
Genre:High Fantasy / Jugendbuch
Verlag:AAVAA Verlag
ISBN:978-3845912554
Preis:11,95 € (6,99 € eBook)
http://selectionbooks.blogspot.de/p/rezension-alia-der-magische-zirkel-von.html

Buch bei Amazon ansehen.




Inhalt:


Alia und Reyvan fliehen in die Eiswälder. Sie suchen den Schwarzmagier, der Alia vor achtzehn Jahren nach Lormir brachte. Alia hofft, von ihm einen Hinweis über ihre Herkunft zu erhalten. Unterwegs kann sie endlich das geheimnisvolle silberne Kästchen öffnen, das ihr ihre Mutter gegeben hat. Der Inhalt wirft allerdings weitere Fragen auf und lässt sie erahnen, dass ihr Abenteuer gerade erst begonnen hat.



Meine Meinung zum Buch:


Mit "Der schwarze Stern" ist der Autorin C. M. Spoerri eine tolle Fortsetzung ihrer Alia Reihe gelungen. Anders, als es bei vielen Folgebänden der Fall ist, schwächelt diese Fortsetzung im Vergleich zum ersten Teil in keinster Weise. Im Gegenteil, der zweite Band der Alia Reihe übertrifft seinen Vorgänger sogar. Durch den bildhaften Sprachstil und die lebendigen Schilderungen von C.M. Spoerri fliegt man nur so durch das Buch. Mit viel Liebe zum Detail lässt die Autorin Bilder im Kopf der Leser entstehen. Man hat das Gefühl, Seite an Seite mit Alia die Welt Altra mit all ihrer Magie zu entdecken.

„Alia - Der schwarze Stern“ schließt nahtlos an Teil I der Reihe an. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Man befindet sich direkt wieder im Geschehen und verfolgt voller Spannung die gefährliche Reise von Alia und Reyvan. Wie bereits in Band I, bekommt man durch die Erzählweise aus der Ich-Perspektive wieder einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Hauptprotagonistin Alia. Neben Alia und Reyvan spielt in diesem Teil der Alia Reihe ein weiterer Hauptprotagonist eine wichtige Rolle: Der Schwarzmagier Zaron, der Alia einst ihren Zieheltern übergab. Zaron ist ein überaus interessanter Charakter, über den ich gerne mehr erfahren hätte. An dieser Stelle hätte ich mir neben den Schilderungen von Alia eine zweite Sichtweise von Zaron aus der Ich-Perspektive gewünscht.

„Der schwarze Stern“ ist ein wunderbares Fantasybuch, in das man stundenlang abtauchen kann. Leider ist dann doch irgendwann die letzte Seite erreicht, die kein Happ End verspricht. Der traurige Schluß kam nicht ganz überraschend und verspricht eine spannende Fortsetzung im dritten Band. Ein kleiner Teil von mir hat sich auch gewünscht, dass die Geschichte um Reyvan, Alia und Zaron sich in diese Richtung entwickelt. Ich freue mich schon riesig auf Teil III der Alia Reihe!


Fazit:


Magie und Spannung pur. Diese Fortsetzung der Alia Reihe zieht den Leser vollends in seinen Bann.



Meine Bewertung:

Schreibstil:5,0 Punkte
Geschichte:4,5 Punkte
Charaktere:5,0 Punkte
Cliffhanger:5,0 Punkte



Gesamt:

4,9 von 5 Eulen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen