REZENSION "BITTERSÜSSER MORGENTAU" VON NICOLE STOYE





Autor:                 Nicole Stoye
Titel:                   Bittersüßer Morgentau
Format:              Kindle Edition
Genre:               Fantasy Romance
ASIN:                  B00TIGJBCK
Preis:                 0,99 €


Buch bei Amazon ansehen.







Inhalt: 

„Hallo Annabell.“ Der Klang seiner Stimme lässt mich zusammenzucken. „Morgan“, flüstere ich sehnsüchtig seinen Namen, hin und her gerissen zwischen der Absicht, ihm zu widerstehen und der Furcht, er würde sich abermals zurückziehen. „Willst du mich nicht begrüßen?“, fragt er und hebt die Hand. „Ich habe deine Lieblingsblumen mitgebracht.“ Zitternd wende ich mich von ihm ab.
„Du weißt, dass ich das nicht kann. Du bist nicht real; ich muss lernen, dich loszulassen. Ich kann nicht den Rest meines Lebens damit verbringen, einem Traum hinterher zu jagen. Es ist an der Zeit in der Wirklichkeit zu leben.“ „Aber zu träumen, ist, was dich glücklich macht.“

Immer wieder trifft die siebzehnjährige Anabell nachts im Traum auf Morgan. Er entführt sie in ihren Träumen an wundervolle Orte, an denen sie die Realität vergessen kann. Anabell ist sich sicher: Sie liebt Morgan. Bis sie eines Tages in den Ferien Lewis trifft. Sofort spürt sie eine innere Verbundenheit, obwohl sie Lewis kaum kennt. Als sie erkennt, dass Lewis sich auch zu ihr hingezogen fühlt, beschließt sie nicht länger nur mit einem Mann aus ihren Träumen zu leben. Doch auch Lewis ist nicht realer als Morgan. Zwar lebt er in Anabells Welt, ist aber kein Mensch. Anabell erfährt, dass Lewis ein Nachtmahr ist, ein Wesen, das sich von Träumen ernährt. Und auch Morgan ist auf dem Weg dazu, ein Nachtmahr zu werden. Zwei Männer - eine Liebe. Für wen wird Anabell sich entscheiden?

Meine Meinung zum Buch:

Nicole Stoye schreibt mit sehr viel Gefühl und Fantasie. Ich war schon beim Einstieg in das Buch hingerissen von ihrerm Schreibstil. Ihre Beschreibungen sind wunderschön detailiert und laden zum Träumen ein. Die Hauptprotagonistin Anabell ist sehr sympathisch. Ich konnte mich direkt in sie hinenversetzen und mit ihr träumen. Während sie am Anfang des Buches noch leicht kindliche Züge aufweist, bemerkt man im Laufe des Buches eine deutliche Veränderung. Sie wird reifer und vor allem nachdenklicher. Sie sucht nicht immer wieder die Flucht in Fantasy Bücher oder in ihre Träume, sondern setzt sich mit ihrem Leben und den Problemen ihrer Freunde auseinander. Morgan, der Mann ihrer Träume, bleibt geheimnissvoll bis zum Schluss. Über ihn und seinen Charakter erfährt man nicht viel. Lewis scheint auf den ersten Blick ein liebenswerter junger Mann zu sein. Er umwirbt Anabell und gesteht ihr seine Zuneigung. Trotzdem versucht er Anabell dabei zu helfen, Morgan näher zu kommen. Lewis hilft ihr völlig selbstlos, da er nicht mitansehen kann, wie Anabell leidet. Für mich ein wenig zu selbstlos. Ich stelle mir die Frage, ob er vielleicht noch ganz andere Absichten hat, als er zeigt. Brilliant ist auch der Cliffhanger. Man glaubt fast schon an des Rätses Lösung zu stehen. Doch anstatt Rätsel zu entwirren oder eine Vorschau auf das nächste Buch zu geben, wirft der Cliffhanger noch mehr Fragen auf.

Bittersüßer Morgentau zu lesen ist wie ein schöner Traum. Es gibt keine extremen Höhen und Tiefen und alles ist ein wenig unklar. Wunderschön geschrieben lädt dieses Buch geradezu dazu ein, sich mit einer heißen Tasse Schokolade ins Bett zu legen, das Buch aufzuschlagen und Anabells Traum zu träumen.



Fazit: 

Eine wunderschöne Fantasy Romance. Ruhig und sanft, wie ein schöner Traum, in den man hineintauchen möchte.



Meine Bewertung:


Cover:                 5,0 Punkte
Schreibstil:         5,0 Punkte
Geschichte:       4,0 Punkte 
Charaktere:       4,0 Punkte
Cliffhanger:       5,0 Punkte

Ich hätte gerne noch ein wenig mehr über die Charaktere erfahren. Die Motive von Morgan und Lewis bleiben offen, so dass es schwer ist, sie richtig einzuordnen.

Gesamt:

4,6 von 5 Eulen




1 Kommentar:

  1. Ich habe das Buch noch nicht gelesen. Aber es interessiert mich. Auch aufgrund der Rezension. Aber warum zur Hoelle (sorry), werden dann gute Buecher fuer 0,99 Euro verhoekert

    AntwortenLöschen