[GASTREZENSION] "SUMMA CUM LIEBE" VON MARA WINTER






Autor:           Mara Winter
Titel:Summa Cum Liebe
Format:Taschenbuch
Seiten:240
Verlag:Sieben-Verlag
Genre:Roman / Liebesgeschichte / Chick-Lit
ISBN:978-3864434822
Preis:12,90 € (6,99 € eBook)


Buch bei Amazon ansehen.

 

 

Inhalt: 


Verliebt in einen Dozenten, wie peinlich ist das denn? Vor allem, weil Annika sich dem spröden, gutaussehenden Dr. Kühler eigentlich nur aus Berechnung nähern wollte. Doch kurz vor der Prüfung ist sie völlig verwirrt, denn der moralische Herr Dr. Kühler wehrt ihre Annäherungsversuche ab, dafür steht ihr promiskuitiver Exfreund Malte wieder auf der Matte. Auch ihre Mitbewohner, die männermordende Lara und der zahlenbesessene Basti, sind ihr keine große Hilfe.



Meine Meinung zum Buch: 


Annika hat es gerade nicht leicht. Sie lebt in einer typischen Studenten-WG mit allem was dazugehört und ihre große Liebe hat sie erst kürzlich betrogen und verlassen. Auch in ihrem Germanistikstudium gibt es Probleme, denn Annika kann sich für den Linguistikkurs leider so gar nicht begeistern. Sie folgt daher dem Rat ihrer Mitbewohnerin Lara und versucht, mit dem Dozenten anzubandeln.
"Summa cum Liebe" ist wirklich ein auffallend anderes Buch. Von Titel und Cover mag man vielleicht einen schnulzigen Liebesroman erwarten, wird dann aber von jeder Menge Komik überrascht. In gutem Schreibstil erzählt Mara Winter von Annikas Leben als Studentin und ihrem WG-Alltag. An Annika‘s Seite sind dabei stets ihre Freunde, ihre Familie und Annikas Mitbewohner Basti und Lara, die mit spontanen Partys und verrückten Bekannten für einige Strapazen in der WG sorgen. Manchmal findet Annika sich so in den merkwürdigsten Situationen wieder. Denn während sie eher ein ruhiger, unauffälliger Typ ist und in den Tag hineinlebt, sprudelt die facettenreiche, etwas psychotische Lara nur so vor waghalsigen Ideen. Annika, eher durchschnittlicher Mitläufer, ist meist ein Teil davon – mal mehr und mal weniger freiwillig. Lara ist es auch, die Annika mit gut gemeintem Rat zum Bestehen ihres Kurses verhelfen will. Dieser lautet: Schlafe mit dem Dozenten. Annikas Annäherungsversuche verfehlen allerdings etwas ihr Ziel und am Ende scheint nicht er sich in sie, sondern sie sich in ihn zu verlieben. Das war so überhaupt nicht der Plan. Das Gefühls-Chaos ist schließlich komplett als Malte, Annikas Exfreund, wieder in ihr Leben tritt.



Fazit: 

Insgesamt könnte ich mir das Buch toll als Urlaubslektüre oder Aufmunterung an einem Regentag vorstellen. Es ist nicht unbedingt eine Geschichte, bei der man dem guten Ausgang entgegenfiebert. Vielmehrt wird man durch Annikas alltägliche Erlebnisse und Erkenntnisse unterhalten und kommt dabei oft zum Schmunzeln.



Meine Bewertung:

Cover:              4,0 Punkte
Schreibstil:4,0 Punkte
Geschichte:4,0 Punkte
Charaktere:4,5 Punkte




Gesamt:

4,12 von 5 Eulen








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen